Ausgedruckt von http://essen.city-map.de/city/db/040315000000/17360

Nachrichten aus dem

Ruhrgebiet
Bildung, Soziales

Bildungsforum Ruhr richtet Fokus auf den Übergang von der Kita in die Schule

Dortmund (idr). "Von der Kita in die Schule - Übergang erfolgreich gestalten", lautet das Leitthema des nächsten Bildungsforums Ruhr. Bildungsakteure aller Ebenen tauschen sich bei der Veranstaltung des Regionalverbandes Ruhr (RVR) am 16. Mai im Mercure Hotel Kongresszentrum in Dortmund aus. Eine Anmeldung ist bis zum 8. Mai möglich.
Der Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule ist ein einschneidendes Ereignis im Leben eines Kindes und seiner Familie - und er hat somit weit reichende Konsequenzen für den weiteren Bildungsweg. Beim Bildungsforum Ruhr geht es darum, wie Erzieher, Lehrer und Eltern den Wechsel fließend gestalten können.
Ein Themenschwerpunkt liegt auf der Sprachbildung. Prof. Dr. Timm Albers von der Universität Paderborn referiert über "Armutsbewusste Sprachbildung", auf die Haltung zu Sprachbildung geht Linguistin und Sprachheilpädagogin Christa Kieferle ein. Am Nachmittag stehen Workshops auf dem Programm.
Der RVR kooperiert für das Bildungsforum mit den Bildungsbüros in der Metropole Ruhr.
Infos und Anmeldung: www.bildungsforum.ruhr



Ruhrgebiet, NRW
Verkehr, Vermischtes

An der A46 bei Hagen wird erste "Lego"-Brücke in NRW gebaut

Hagen (idr). In Hagen wird NRW-weit erstmals eine ganze Brücke in Fertigteilbauweise errichtet. Die so genannte "Lego"-Brücke, die in Dorsten hergestellt wird, ist als Sieger-Entwurf aus dem Ideenwettbewerb hervorgegangen, den das NRW-Verkehrsministerium und Straßen.NRW 2016 ausgelobt hatte. Das Bauwerk an der Hammacher Straße über die A46 bei Hagen soll in nur 100 Tagen errichtet werden. Bei normaler Bauweise würde die Sperrzeit 220 Tage dauern. Ende Juni sollen die Arbeiten in Hagen starten.
Die Produktion der Brückenteile findet im Werk und nicht auf oder an der Straße statt. Das Verfahren kommt ohne Gerüst und Vor-Ort-Betonierung aus. Die Methode kann jedoch nur dann angewendet werden, wenn vor Ort genügend Platz ist, um leistungsfähige Kräne aufzustellen, mit deren Hilfe die teils tonnenschweren Fertigteile montiert werden. Daher soll in Kürze an der L518 bei Hamm-Bockum/Werne ein anderer Vorschlag des Ideenwettbewerbs umgesetzt werden.

Ruhrgebiet, NRW
Kulturelles

"Das Schwarze Schaf" wird zehn: Bewerbungsphase für Jubiläumsausgabe startet

Essen/Duisburg (idr). Der Kabarettpreis "Das Schwarze Schaf" wird 2018 zum zehnten Mal verliehen. Am 1. Mai startet die Bewerbungsphase für die Jubiläumsausgabe des von Hanns Dieter Hüsch gegründeten Preises.
Gesucht werden talentierte Nachwuchskünstler aus dem deutschsprachigen Raum, die als Einzelpersonen oder als Gruppe in der Kabarettszene aktiv sind und am Anfang ihrer Karriere stehen. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 15. September. Aus allen Bewerbungen wählt eine Jury, in der u.a. Stand-Up Comedian und Musikerin Mirja Boes sitzt, zwölf Kandidaten aus. Sie ziehen in die Vorrunden ein, die im März 2018 in Emmerich, Krefeld, Moers und Wesel stattfinden.
Die Zuschauer entscheiden per Abstimmung, welche fünf Kabarettisten ins Finale im Mai 2018 in Duisburg einziehen. Der Gewinner erhält 6.000 Euro und eine Gewinnertour. Die Plätze zwei und drei sind mit 4.000 und 2.000 Euro dotiert.
Der Wettbewerb ist nach Hanns Dieter Hüsch benannt, der sich selbst gerne als "Schwarzes Schaf vom Niederrhein" bezeichnete. Er ist ein Projekt der RuhrFutur gGmbH.
Infos: www.dasschwarzeschaf.com

Ruhrgebiet
Freizeit, Kulturelles, idr-Tipps

idr-Tipps

Metropole Ruhr (idr). Don Giovanni liebt die Frauen. Deshalb wäre die Treue zu einer einzigen Betrug an allen anderen. So lebt Don Giovanni vollkommen frei, ohne Moral, ohne Skrupel und ohne Gesetze, von einem Abenteuer zum nächsten. Auch sein letzter Tag ist voller Betrug, Lügen und falscher Schwüre - bis die Erde ihn verschlingt. Mozarts Oper "Don Giovanni" feiert am 29. April, 19.30 Uhr, Premiere im Gelsenkirchener Musiktheater im Revier.
Infos: www.musiktheater-im-revier.de
*
In seinem Roman "Die Dämonen" beschrieb Fjodor Dostojewski an der Schwelle zum 20. Jahrhundert nicht nur spannungsvoll den erbitterten Kampf der Generationen, sondern nahezu prophetisch die Mechanismen von Faschismus, Stalinismus und Terrorismus. Zugleich seziert er schonungslos ein desillusioniertes Menschengeschlecht auf der Suche nach Erlösung in einer gottlosen Welt. Das Grillo-Theater in Essen zeigt die Bühnenfassung von Hermann Schmidt-Rahmer. Für die Premiere am 29. April, 19.30 Uhr, gibt es noch Restkarten.
Infos: www.schauspiel-essen.de
*
Mit dem traditionellen Kulturvolksfest am 1. Mai fällt der Startschuss für die 71. Ruhrfestspiele unter dem Motto "Kopfüber Weltunter". Die Besucher erwartet im und rund um das Recklinghäuser Festspielhaus ein buntes und vielfältiges Programm für jede Altersgruppe. Dazu gehören Musik, Tanz, Shows, Zirkus, Theater, Kabarett und Walking Acts sowie ein Food-Truck-Contest mit Fernsehkoch Björn Freitag.
Infos: www.ruhrfestspiele.de
*
Zum zweiten Mal steigt vom 28. April bis 1. Mai das "Festival der Dortmunder Bierkultur". Auf dem Vorplatz des Dortmunder U steht das flüssige Gold mit all seinen Aromen, Bräuchen und Geschichten vier Tage lang im Mittelpunkt. Rund 25 Anbieter stellen Dortmunder Biere, Biere aus aller Welt, Craft Biere und besondere Spezialitäten vom Fass oder in der Flasche vor. Dazu gibt's Musik und Street Food.
Infos: www.dortmunder-bierfestival.com
*
Der Sommer kann kommen: Am 30. April heißt es in der Bochumer Ausgehmeile Bermuda3Eck wieder "Stühle raus". Bei Live-Musik, Lesungen, Walk Acts und Tanzshows können sich Besucher ab 13 Uhr auf die warme Jahreszeit einstimmen. Am 1. Mai findet ab 18 Uhr an der Kap-Bühne die fünfte Ausgabe von "Shakespeare am Kap" mit der Lesung "Richard 3." statt.
Infos: www.bermuda3eck.de
*
"True Rave": Unter diesem Motto steht die diesjährige Technoparty Mayday. Am 30. April können Fans der wummernden Beats wieder in den Westfalenhallen Dortmund in den Mai tanzen. Um 19 Uhr geht's los. Unter anderem sorgen Sven Väth, ATB, Markus Schulz, Chris Liebing und Len Faki für Stimmung.
Infos: www.mayday.de

Ruhrgebiet
Städtebau, Vermischtes

Neuer Wohncampus in Bochum für 260 Studenten

Bochum (idr). In Bochum wird ein Wohncampus für 260 Studenten gebaut. Die Ein- und Zweiraumappartements sowie Gruppenwohnungen für bis zu vier Personen entstehen in drei Häusern mit Wohnheimcharakter, die sich um mehrere Innenhöfe gruppieren. Heute wurde der erste Spatenstich für das Bauprojekt gesetzt.
Rund 25 Millionen Euro kostet der Wohncampus, das Land unterstützt das Vorhaben mit knapp 14 Millionen Euro. Dazu kommen ein Bundeszuschuss und Eigenmittel des Akademischen Förderwerks Bochum. In nur 14 Monaten sollen die Wohnungen dank Fertigbauweise fertiggestellt werden. Der Erstbezug ist für Oktober 2018 geplant.

Ruhrgebiet, NRW
Kulturelles

RuhrKunstMuseen bei der Art Cologne

Metropole Ruhr/Köln (idr). Die RuhrKunstMuseen präsentieren sich und das Ruhrgebiet als Kulturmetropole bei der Art Cologne, die heute in Köln beginnt. Neben umfassenden Informationen zum Ausstellungsprogramm der 20 Häuser, die sich in dem Museumsnetzwerk zusammengeschlossen haben, erhalten Messebesucher die neuen Monopol Art Maps Ruhr. Die illustrierten Karten, die das Monopol Magazin in Kooperation mit der Ruhr Tourismus GmbH und Tourismus NRW herausbringt, zeigen die spannende Kunst- und Kulturlandschaft der Metropole Ruhr.
Die insgesamt vier Art Maps Ruhr geben Auskunft über das Kunsttreiben im westlichen Teil der Metropole Ruhr und die Hot Spots der Kreativszene in Mülheim, Essen und Gelsenkirchen, geben Kunsttipps für Marl, Recklinghausen, Herne, Bochum sowie Witten und führen zu kulturellen Anziehungspunkte im Osten des Ruhrgebiets.
Die Art Cologne läuft bis zum 29. April. Der Stand der RuhrKunstMuseen befindet sich im Eingang Süd.
Infos: www.ruhr-tourismus.de