Ausgedruckt von http://essen.city-map.de/city/db/040302010700/altstadt-kettwig

Altstadt Kettwig

Bildurheber: Wikipedia

Geschichte
Die Gemeinde Kettwig - nördlich der Ruhr - gehörte bis 1802 zur Reichsabtei Werden, wurde von 1802 bis 1806 preußisch verwaltet, war von 1806 bis 1814 "Flecken" im Großherzogtum Berg, seit 1814 wieder preußisch, zuerst im Kreis Duisburg, bis zum 1. August 1929 dann im Landkreis Essen. Von 1857 bis 1975 war Kettwig eine selbstständige Stadt, zunächst im Landkreis Essen, seit 1929 im Landkreis Düsseldorf-Mettmann mit rund 20.000 Einwohnern (um 1975). Der Teil südlich der Ruhr - Kettwig vor der Brücke - bis 1806 zum Herzogtum Berg, dann 1806 bis 1814 zum Großherzogtum Berg unter französischer Herrschaft gehörend, dann preußisch im Landkreis Düsseldorf - wurde erst am 15. Mai 1930 nach Kettwig eingemeindet. Die ehemalige Herrschaft Oefte gehörte von 1815 bis 1930 zum Landkreis Mettmann und wurde am 1. April 1936 von Heiligenhaus an Kettwig abgetreten.
Am 1. Januar 1975 wurde die zuvor zum Landkreis Düsseldorf-Mettmann gehörende Stadt Kettwig, trotz massiven Widerstands der Bevölkerung, in die Stadt Essen eingemeindet; der westlichste Kettwiger Stadtteil Mintard fiel an Mülheim an der Ruhr. Ein Bürgerbegehren in Kettwig 1996, über die Rückgemeindung in den Kreis Mettmann, wurde trotz Mehrheit der Bevölkerung von der Landesregierung im Herbst 1997 abgelehnt.
An der Zugehörigkeit Kettwigs zum Erzbistum Köln änderte sich hierdurch nichts; das Ruhrbistum Essen kommt bis heute (2005) nicht in den Genuss der Kirchensteuereinnahmen aus Kettwig.
Bild Copyright : Wikipedia

Bildurheber: Wikipedia

Sehenswertes
Da das allein von der Tuchindustrie geprägte Kettwig keine kriegswichtige Industrie beheimatete, wurde es von den Bombardements des Zweiten Weltkriegs weitestgehend verschont. So wurde die historische Altstadt mit zahlreichen Fachwerkhäusern in weiten Teilen erhalten, obwohl man auch dort einige architektonische "Sünden" der Nachkriegszeit findet.
Sehenswert sind auch das Kettwiger Rathaus mit dem Standesamt, Schloss Hugenpoet mit den aus Schloss Horst stammenden Renaissance-Kaminen, Oefte, sowie der Kettwiger See (Stausee).
Zu den bekannten Einrichtungen Kettwigs zählt die Fachklinik Rhein-Ruhr (Reha-Klinik bei Erkrankungen des Herz-, Kreislauf- und Bewegungssystems).
Bild Copyright : WikipediaDieser Artikel basiert auf dem Artikel aus http://de.wikipedia.org/wiki/Essen-Kettwig der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der http://de.wikipedia.org/wiki/GNU-Lizenz_f%C3%BCr_freie_Dokumentation . In der Wikipedia ist eine http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Essen-Kettwig&action=history verfügbar

Karten & Stadtpläne
In der Region Suchen